Freud und Leid beim Banterblitz

Es wurde bereits angedeutet: bereits vor Carlsen gab es Banterblitz bei chess24 und einen großen Erfolg in Form von Franks Sieg gegen Peter Svidler.
Was besonders beeindruckend dabei ist, ist die scheinbare Leichtigkeit, mit der Frank gewann. Die Eröffnung, Caro-Kann, hätte durchaus auch zu einer eher langweiligen Stellung führen können, doch Svidler wollte nicht um Ausgleich kämpfen, sondern eine zweischneidige Partie kriegen. Interessant wurde die Partie, aber eher nur einschneidig:
 

Frank verschafft sich Sicherheit
Keine Taktik, stattdessen die richtige strategische Idee: wie sollte Weiß vorgehen?


Frank setzte hier korrekt mit 12.Kf1! fort und auf g2 fand der weiße Monarch ein sicheres Plätzchen, während diese Sicherheit Schwarz verwehrt blieb. Noch war Svidler glücklich ob der komplexen Stellung, doch bald sah er sich mit dem Problem konfontiert, dass es nichts für Schwarz zu tun gibt. Frank hingegen spielte sehr genau und limitierte die schwarzen Möglichkeiten immer weiter. Solchermaßen unter Druck gesetzt, beging Svidler dann einen richtigen Fehler:
 

Frank kann zuschlagen
Der Turmzug ist zu langsam. Wie kann Weiß hier die aktuelle Situation entscheidend ausnutzen?


Frank blieb auf der Höhe und ließ Svidler keine Chance. Enger und enger zog sich das Netz zusammen, bis Schwarz hoffnungslos eingeschnürt war. Die letzte Verzweiflungsaktion ging taktisch nicht und so gab Svidler auf. Eine Partie wie aus einem Guss! Gefühlt hat hier Frank wie der 2700er gespielt, eine ganz starke und beeidnruckende Leistung!

Wer die Partie aus Sicht von Svidler auf Englisch sehen möchte, kann dies hier tun, das Video startet bereits an der richtigen Stelle: https://youtu.be/Uh7YZ8pfz94?t=6072

Svidler zum Zweiten

Von meiner Seite aus gibt es auch noch einige Spiele, mit allerdings eher überschaubarem Erfolg. Beginnen kann ich auch direkt mit Franks Gegner, den ich dann etwa 3 Jahre später herausfordern durfte. Anfangs ging es den zu erwartenden Gang: ich wurde - so erschien es mir - langsam überspielt. Positionell sah es nicht lustig aus, daher setzte ich auf Spiel am Königsflügel, welches dank einer Unachtsamkeit Svidlers zu guten Chancen meinerseits hätte führen können:
 

Eine Chance
Wie muss Weiß vorgehen?


Stattdessen lief ich in eine Taktik, nach welcher ich mir nur noch die Aufgabe verblieb:
 

Schwarz gewinnt taktisch
Schwarz zieht und gewinnt


Schade, aber auch wenn dies wieder einmal zeigt, dass selbst solch starke Spieler manchmal Schwächen zeigen, gibt es nur wenige Chancen und im Gegenzug wird so gut wie jeder Fehler gnadenlos ausgenutzt. Den Livekommentar von Svidler gibt es hier: https://youtu.be/2H7UwF4Lil8?t=2014 . Und ja, ich habe wirklich geschrieben, ich muss weg, da ich in der Uni saß und weg musste, bevor diese Banterblitzveranstaltung beendet war.

Viel los beim Banterthon

Danach war eine Weile Pause, bevor ich beim Banterthon meine nächste Chance kommen sah: 4 Großmeister, 72 Stunden Banterblitz. Da muss doch zum einen ein Spiel für mich drin sein und zum anderen dank der zunehmenden Erschöpfung sogar ein Erfolgserlebnis. Doch was dann folgte, nahm fast schon tragikomische Züge an. Nebenher hatte ich - soweit zuhause - immer eine Herausforderung gesendet, doch zuerst war mir kein Glück beschieden. Dann mein erstes Spiel, doch oh weh, ich war gerade beim Abendessen und konnte nur im Nachhinein die abgebrochene Partie bedauern. Der "Verursacher": Loek van Wely. 72 Stunden sind aber eine lange Zeit und beim zweiten Niederländer Jorden van Foreest saß ich dann auch vor dem Bildschirm. Die Partie verlief spannend:
 

Schwarz muss eine Entscheidung treffen
Ist Sxe2+ eine gute Idee?


Korrekterweise gab der Großmeister hier zwei Figuren für Turm und zwei Bauern. Obwohl objektiv alles in Ordnung war, sind die Figuren meist deutlich trickreicher, was der bauernräubernde Niederländer dann leidvoll erfahren musste, als er dank seiner eingeklemmten Dame in einer Gabel landete. Mit der Figur gegen drei Bauern sah es gut aus, doch man ahnt es fast schon: meine Chancenverwertung ist noch mangelhaft. Ich hatte schon abgeschlossen mit den Gewinnbemühungen und war bereit in eine Zugwiederholung zu gehen. Ein weiteres Merkmal von starken Spielern ist aber eben auch ihr unbändiger Siegeswille und so unternahm van Foreest einen unangebrachten Gewinnversuch, der in einer Niederlage hätte enden müssen.
 

Weiß gewinnt einfach
Weiß hat eine Figur mehr. Was sollte er jetzt ziehen, um den Sieg festzuhalten?


Hätte, hätte... Und so musste ich auf einmal noch ums Remis kämpfen, was mir dank knapper Zeit gründlich misslang. Ärgerlich. Der Link: https://youtu.be/ApLihumAz7Y?t=3463

Meine nächste Gelegenheit kam, als Fressinet angefangen hatte, blind zu spielen. Man sollte ja meinen, dass man doch einen Blinden schaffen sollte (ich meinte es anfangs nicht) und es ließ sich auch gut an. In taktischen Verwicklungen griff Fressinet verständlicherweise fehl, wonach ich mit Mehrbauer und besserer Stellung völlig auf Gewinn stand. Diese Großmeister sind aber auch zähe Verteidiger und sehr schlüpfrig. Der Franzose kreierte Probleme und man weiß inzwischen sicherlich was passiert: ich verpatze es mal wieder...
 

Eine letzte Chance
Vorher habe ich meine Chancen nicht genutzt, jetzt habe ich das letzte Mal die Gelegenheit trotz Minusfigur eine Stellung zu erhalten, die nur Schwarz gewinnen kann. Was ist der richtige Weg?


Eine Figur weg, Gegenspiel war auch rar gesät, meine einzige Hoffnung war die Zeit. Loek van Wely wurde in Zeitnot eingewechselt und ließ sich von meinen letzten Schachs verwirren. Ein wichtiger Bauer kam ihm abhanden und ich konnte mich ins Remis retten. Eigentlich ein gewisser Erfolg, aber nach den Chancen trotzdem ärgerlich. Das Video findet sich hier: https://youtu.be/ObA2IQAjtX8?t=4818

Der Tragikomödie zweiter Teil: ich bin zuhause und erwarte die Annahme meines Angebotes. Dann klingelt es an der Tür. Da muss ich hin, es ist der Postbote. Schnell die Post annehmen und zurück hasten. Glück gehabt, mein Angebot wurde noch angenommen. Ein paar Minuten später klingelt es an der Tür, es ist der Nachbar. Ein Paket ist fälschlich bei den Nachbarn gelandet. Jetzt habe ich mein Paket, aber leider auch eine abgebrochene Partie gegen van Wely...
Am nächsten Morgen, kurz bevor ich weg muss, habe ich noch Zeit für eine Partie. Mit wenig Hoffnung schicke ich meine Herausforderung. Welch Überraschung: van Wely nimmt an und ich bin da. Die Partie beginnt und ich brauche nur 11 Züge, um einen Bauern einzustellen. Einziger Lichtblick sind die ungleichfarbigen Läufer. Doch anstatt still zu halten, greife ich an und werde gnadenlos ausgekontert. Meine schwächste Partie, doch wer möchte, kann sich van Welys Kommentar anschauen: https://youtu.be/yYQz0WrFaOM?t=10390

Erfolglose Versuche gegen Gustafsson

Jan Gustafsson, den letzten der vier Banterthongroßmeister, erwische ich leider nicht. Doch da er der bei weitem umtriebigste Banterblitzspieler ist, stehen die Chancen gut, an anderer Stelle eine Partie gegen ihn zu bekommen. Es gelingt mir auch diese zu erhalten und mit aktivem Spiel schaffe ich es sogar mehr als auszugleichen. Dummerweise nur, wenn ich die richtige Entscheidung fälle:
 

Schwarz hat die Wahl
Schwarz muss sich entscheiden: den g-Bauern tauschen (gxh3) oder decken (h5 oder Dg6). Was ist richtig?


Doch ich griff daneben und stand kurz darauf in einem Endspiel mit Minusbauern da. Meine Gegenwehr fiel dann auch nicht zu groß aus. Schon etwas bedauerlich...
Das Video findet sich hier: https://youtu.be/QjuIBlj9oR4?t=4353

Meine Möglichkeit zur Revanche bekam ich dann am Internationalen Tag zur Beseitigung der Rassendiskriminierung. Besonderheit: Schwarz zieht als Erster! Das ist ungewöhnlich und ich kam nicht gut damit klar. Zu groß meine Verwirrung, ich konnte meine Eröffnung nicht richtig übertragen und stand schnell mit einer Minusqualität und verlorener Stellung da. Zu früh aufgeben wollte ich nicht, mehr als das Unausweichliche hinaus zu zögern gelang mir aber ebenfalls nicht. Wer sich so etwas antun möchte, hier kann man die Partie sehen: https://youtu.be/chIdc6n1gJ0?t=5559

Revanchepartie gegen Carlsen

Damit verbleibt zum Abschluss noch meine zweite Partie gegen den Weltmeister Carlsen. Natürlich war ich wieder hoch motiviert, als der nächste Termin bekannt gegeben wurde. Entweder ich bin schlecht darin, dies mitzubekommen oder er wurde nur sehr kurzfristig (1 Tag vorher) angekündigt. Jedenfalls befand ich mich zu diesem Zeitpunkt in der Universität mit dem Laptop. Meine Hoffnung eine weitere Partie spielen zu dürfen war nicht so klein, denn bestimmt wollte Carlsen doch Revanche. Anfangs konnte ich nur zuschauen und ich hatte schon fast aufgegeben, da nahm er mich zur letzten Partie an.
Erneut Weiß, doch diesmal hatte Carlsen kein Interesse an der vorherigen Benonistruktur. Gerne würde ich jetzt ein live aufgenommenes Video zeigen, allerdings habe ich es geschafft, nur vorher und nachher aufzunehmen... Die äußeren Bedingungen sprachen nicht gerade für mich, denn in der Uni hatte ich keinen richtigen Sitzplatz und die Maus hatte ich auch vergessen. Deswegen hatte ich mir fest vorgenommen, zügig zu spielen. Anfangs klappte das auch ganz gut und da Carlsen dank seines Redehandicaps nicht so schnell spielte, konnte ich mir etwas Zeitvorsprung erspielen. Das lag aber hauptsächlich daran, dass Carlsen hier eine gute Möglichkeit verpasste und danach etwas länger überlegte:
 

Schwarz kann aktiv werden
Schwarz hat noch nicht rochiert. Sollte er sich weiter entwickeln, oder geht noch etwas anderes?


Mir gefiel meine Stellung (obwohl objektiv in Ordnung) auch nicht mehr so sehr und im Rückblick verbrauchte ich dann viel zu viel Zeit, um dann doch meinen ersten Gedanken zu spielen. Mit beiderseits geringer werdender Bedenkzeit ging Carlsen gegen sein Gefühl in die Offensive. Das gab mir unerwartet wieder Chancen und schon bald stand ich völlig auf Gewinn. Nur noch ein richtiger Zug und Schwarz wird eine Figur verlieren:
 

Weiß kann einfach Material gewinnen
Der Sf2 hat sich verlaufen. Wie kann Weiß ihn gewinnen?


Leider war ich ja ohne Maus und fast ohne Zeit. Da hatte schon der Panikmodus begonnen und so ging ich an der Gelegenheit vorbei. Ob es mit meiner zu knappen Zeit ausgereicht hätte stünde aber sowieso noch auf einem anderen Blatt. Im letzten Ausblitzen stand ich dann wieder total auf Gewinn, doch meine Zeitüberschreitung war nicht zu verhindern. Genau entgegengesetzt zum letzten Mal. Zwar kann ich mich hier auch ärgern, doch überwiegt die positive Seite, dass ich eine größtenteils gute Partie gespielt habe und Carlsen erneut auf der Schippe hatte. Ob es wohl noch zum dritten Aufeinandertreffen kommt?
Den Weltmeister zur Partie kann man hier hören und sehen: https://youtu.be/5W3rgC7tEac?t=3784

Die Partien haben zur besseren Erkennung die richtigen Namen der beteiligten Spieler, die Zahlen entsprechen jedoch denjenigen auf chess24.

[Event "chess24 online game | blitz"] [Site "chess24.com"] [Date "2019.07.22"] [Round "?"] [White "Frank Buchenau"] [Black "Peter Svidler"] [Result "1-0"] [ECO "B11"] [WhiteElo "2427"] [BlackElo "2613"] [Annotator "Hampel,Felix"] [PlyCount "49"] [EventDate "2019.??.??"] [EventType "blitz"] 1. e4 c6 2. Nf3 d5 3. Nc3 Bg4 4. d4 e6 5. h3 Bh5 {Svidler möchte eine spannende Partie, wir können ihm sicherlich dankbar sein dafür!} (5... Bxf3 {ist der solidere, aber langweiligere Weg}) 6. Bd3 Nf6 7. e5 Nfd7 8. g4 Bg6 9. Bxg6 hxg6 10. Ne2 c5 11. c3 Nc6 12. Kf1 $1 {noch folgen beide den meisten Vorgängern} Qb6 13. Kg2 Rc8 14. Nf4 {damit ist eine neue, komplexe Stellung auf dem Brett} cxd4 $6 15. cxd4 Be7 {Svidler war noch zufrieden, denn Langeweile muss man hier nicht fürchten} 16. Rb1 {Frank steht aber objektiv bereits eher besser} Qa6 17. a3 {Frank spielt gut und Schwarz hat Schwierigkeiten, einen Plan zu finden} Nb6 {Königssicherheit ist auch ein Thema, da eine kurze Rochade selbstmörderisch ist, weswegen Svidler hier auf die Idee der Königswanderung zum Damenflügel kam} 18. b3 Kd7 $6 19. Nd3 { mit logischen Zügen und ohne völlig klar einen schwarzen Fehler benennen zu können, steht Frank inzwischen deutlich besser} Rc7 $2 {Svidler macht sich berechtigte Sorgen um die neue Idee lg5, doch damit lädt er sich ganz andere Probleme ein} (19... Kc7 20. Bg5 $16 {ist zurecht als unangenehm ausgemacht} ( 20. Nc5 {ist hier nicht mehr überzeugend, denn...} Bxc5 21. dxc5 Nd7 {...der Springer hat jetzt dieses Feld zur Verfügung})) 20. Nc5+ $1 {Frank schaltet zum richtigen Zeitpunkt von strategischen Gesichtspunkten zu konkreten Aktionen um} (20. Bg5 Nxd4 {wäre eine Begründung für Tc7, obgleich Svidler nach der Partie keinen Grund mehr angeben konnte} 21. Bxe7 Nxf3 22. Nc5+ Rxc5 23. Bxc5 Nxe5 24. Bd4 Nc6 25. Bxg7 $16 {ist aber auch nicht genug}) 20... Bxc5 21. dxc5 {denn jetzt sind die schwarzen Figuren allesamt sehr ungünstig platziert} Nc8 22. b4 Qc4 (22... b5 {drastische Maßnahmen hätten auch nicht mehr gereicht} 23. cxb6 Qxb6 24. Bd2 $18 {gefolgt von a4, b5 und der König findet keine Ruhestätte}) 23. b5 N6e7 24. Be3 Rxc5 {Verzweiflung, aber hier ist auch keine Rettung mehr in Sicht} 25. Rc1 {Eine richtig starke Partie von Frank, in der er Svidler überspielt hat!} 1-0 [Site "chess24.com"] [Date "2019.07.22"] [Round "?"] [White "Felix Hampel"] [Black "Peter Svidler"] [Result "0-1"] [ECO "A29"] [WhiteElo "2351"] [BlackElo "2939"] [Annotator "Hampel,Felix"] [PlyCount "56"] [EventDate "2019.??.??"] [EventType "blitz"] 1. c4 e5 2. Nc3 Nf6 3. Nf3 Nc6 4. g3 Bb4 5. Bg2 O-O 6. O-O d6 7. d3 h6 8. h3 {will ich die ausgetretenen Theoriepfade verlassen oder kenne ich sie einfach nur nicht?} Be6 9. e4 Bc5 10. Na4 {die Idee ist von zweifelhafter Qualität} (10. Kh2) 10... Nd7 11. Nxc5 dxc5 {jetzt habe ich da dieses Loch auf d4, den rückständigen d3 und er hat die halboffene d-Linie} 12. Nh4 {für mich half nur noch eins: schnell angreifen} Nd4 13. Be3 a5 14. Rc1 {okay, schnell ist nicht so leicht, weil f4 nicht geht} (14. f4 exf4 15. gxf4 Qxh4 {ist ein Problem, die Lösung}) (14. Qe1 {geht aber nicht wegen} Nc2) 14... Nb8 {das ist auch recht langsam, aber Schwarz braucht eben auch noch Zeit, bis er seine Geschütze aufgefahren hat} 15. Qe1 Nbc6 16. a3 a4 $6 17. f4 exf4 $2 {das spielt mir in die Karten} ( 17... f6) 18. gxf4 f5 $6 {Wer angreift, provoziert Fehler, allerdings hängt dies hier mehr zusammen mit Svidlers Willen zu aggressivem Spiel trotz der Erkenntnis, dass es nicht gut ist} (18... f6) 19. e5 ( 19. Kh2 {die Spannung halten traut man sich gegen stärkere Spieler oft nicht}) 19... Kh7 20. Kh2 g5 21. Nf3 gxf4 {hier entgleitet Svidler die Partie} (21... Qe7) 22. Bxf4 {zu schematisch, man darf denen nicht alles glauben!} (22. Nxd4 $1 Nxd4 23. Rxf4 $16) 22... Rg8 23. Rd1 Qd7 $2 {darüber ärgerte sich Svidler sofort, denn es erlaubt mir...} (23... Nxf3+ 24. Bxf3 Nd4 $11 {vielleicht so}) 24. Qh4 {...diesen Zug} Rg6 25. Nxd4 (25. Ng5+ {bringt leider nicht so viel ein, wie gedacht, auch wenn Schwarz hier aufpassen muss} Kh8 26. Rf2 Rag8 27. Rg1 R8g7 28. Bh1 Qe7 29. Qh5 Bf7 $11) 25... Nxd4 26. Rg1 $4 {die Reihenfolge macht sowieso keinen Sinn, ist aber konkret besonders schlecht} (26. Bh1 Rag8 27. Rg1 $11) 26... Rxg2+ $1 27. Kxg2 Qc6+ 28. Kg3 Rg8+ 0-1 [Event "chess24 online game | blitz"] [Site "chess24.com"] [Date "2019.07.22"] [Round "?"] [White "Felix Hampel"] [Black "Jorden van Foreest"] [Result "0-1"] [ECO "A29"] [WhiteElo "2755"] [BlackElo "3076"] [Annotator "Hampel,Felix"] [PlyCount "154"] [EventDate "2019.??.??"] [EventType "blitz"] 1. c4 e5 2. Nc3 Nf6 3. Nf3 Nc6 4. g3 d5 5. cxd5 Nxd5 6. Bg2 Bc5 {eigentlich eine Modevariante, aber ich fing an, wild zu improvisieren} 7. O-O O-O 8. a3 Re8 9. b4 Bb6 10. Nxd5 Qxd5 11. d3 a5 12. Nd2 Qd8 13. b5 Nd4 14. a4 Bg4 15. Re1 {auch wenn ich nicht gerade einen Versuch unternommen habe, Vorteil zu kriegen, bleibt die Stellung spannend} Nxe2+ $5 {objektiv in Ordnung, die zwei Figuren können aber schnell gefährlich werden} 16. Rxe2 Qxd3 17. Bf1 Rad8 (17... Qd4 18. Ra3 e4 19. Rae3 Bxe2 20. Bxe2 Qd7 21. Rxe4 Rxe4 22. Nxe4 Qxd1+ 23. Bxd1 Re8 24. Nc3 Re1+ 25. Kg2 Bd4 26. Bd2 Bxc3 27. Bxe1 Bxe1 {ist die völlig nutzlose Engineempfehlung, was mich zu dem Schluss führt, dass Schwarz nichts hat}) 18. Ra3 Qf5 19. Qe1 Bxe2 20. Bxe2 {jetzt habe ich mich bereits konsolidiert und begann vorsichtig optimistisch zu werden} e4 21. Nf1 Bc5 22. Ne3 Qe5 23. Rb3 Bb4 24. Qf1 Qa1 25. Bc4 Qxa4 {Bauernraub mit ausgesperrter Dame kann nicht gut sein} 26. Rb1 {empfinde ich doch als deutlich menschlicher, hier hätte man aber eventuell trotzdem eine kritische Stellung ausmachen können, sogar in einer Blitzpartie} (26. Rb2 {ist die richtige Idee, denn} Qa3 27. Rb1 Qc3 28. Nd5 {und ich kriege zwei Läufer gegen den Turm plus einen Bauern wieder}) 26... Bc5 27. Bb2 Bd4 $4 {richtig guter Rat ist teuer, so ist es aber auf jeden Fall gar nicht gut} 28. Bxd4 Rxd4 29. Bb3 Qa3 30. Nc2 $18 {das hatte er nicht auf der Rechnung} Qd6 31. Nxd4 Qxd4 32. Qc4 $6 {schon gleich die feige Art, obwohl es trotzdem noch gewonnen ist} (32. Rd1) 32... Qxc4 33. Bxc4 Rd8 34. b6 c6 35. Bf1 $6 {hier merkt man die Angst vor dem Gewinnen, gegen starke Gegner, noch dazu öffentlich, ist es psychologisch oft schwer} (35. Ra1 Rd4 36. Rxa5 {mit der Mattdrohung könnte man sehen}) 35... g6 36. Ra1 Rd5 37. Rb1 Kf8 38. Ba6 Rd7 39. Bc4 Ke7 40. Kf1 Rd4 41. Ba6 Rd7 42. Ke2 f5 43. Ke3 a4 44. Bc4 Rd6 45. Ba6 {hier hatte ich mich schon mit einem Remis abgefunden, sonst hätte ich vielleicht auch mal} (45. Ra1 {erwogen, denn zwar kriegt Schwarz nach} c5 46. Rxa4 Rxb6 {den b-Bauern, aber Figur ist Figur}) 45... Rd7 46. Bc4 c5 $2 {schlecht, aber man muss Schwarz auch seinen Siegeswillen zugute halten} 47. Bb5 Rd4 48. Bc6 $1 Rd3+ 49. Ke2 Rb3 $2 (49... a3) 50. Rxb3 axb3 {hier habe ich eine Kleinigkeit vergessen...} 51. Ba4 $4 (51. Kd2 {...nämlich, dass der Läufer ja gar nicht genommen werden kann} Kd6 52. Bxb7 {und das wars}) 51... b2 52. Bc2 Kd6 {jetzt stehe ich auf einmal schlecht mit dem passiven Läufer} 53. Kd2 $2 {faslches Problem, die Bauern sind noch unter Kontrolle, typisches Verhalten in Zeitnot} (53. g4 {Problem erkannt? Offensichtlich nein, sonst hätte ich es direkt gelöst} Kc6 54. gxf5 gxf5 55. f3 $11) 53... Kc6 54. Kc3 Kxb6 55. Kxb2 Kb5 56. Kc3 c4 57. Kd4 Kb4 58. Bd1 b5 59. h3 Ka3 $2 (59... h6 $19 {Zugzwang}) 60. Kc3 $1 $11 h6 61. h4 {Endspiele können mysteriös sein, denn dieser Zug ist schlechter, als keinen Zug zu spielen} g5 (61... Ka2) 62. hxg5 hxg5 63. Bc2 Ka2 64. Bd1 Kb1 65. Bc2+ $2 {sowas passiert mir hoffentlich nur mit keiner Zeit auf der Uhr} (65. Be2) 65... Kc1 66. g4 e3 $2 (66... b4+ { diese Endphasen ohne Inkrement sind immer fürchterlich schlecht}) 67. fxe3 fxg4 68. Be4 b4+ 69. Kxb4 Kd2 70. Kxc4 Kxe3 71. Bc6 $4 (71. Kd5 {vielleicht hätte ich das Remis mit meiner Zeit noch kriegen können}) 71... g3 $19 { jetzt verliere ich auch noch auf Stellung} 72. Kc3 Kf2 73. Kd2 g4 74. Bd5 g2 75. Bxg2 Kxg2 76. Ke2 g3 77. Ke3 Kh2 {Manchmal kann Schach so grausam sein...} 0-1 [Event "chess24.com"] [Site "chess24.com"] [Date "2019.07.22"] [Round "?"] [White "Laurent Fressinet"] [Black "Felix Hampel"] [Result "1/2-1/2"] [ECO "B06"] [WhiteElo "3138"] [BlackElo "2751"] [Annotator "Hampel,Felix"] [PlyCount "129"] [EventDate "2019.??.??"] [EventType "blitz"] 1. e4 g6 2. d4 Bg7 3. Nc3 d6 4. Be3 a6 5. h4 Nf6 6. f3 b5 7. Qd2 Bb7 8. Bh6 {ohne schwarze Rochade nicht gefährlich, da war ich schon recht glücklich} Bxh6 $1 9. Qxh6 c5 $1 $11 {Gegenspiel im Zentrum} 10. Nge2 cxd4 11. Nxd4 Qb6 12. O-O-O Nc6 $6 ( 12... Nbd7 {manchmal ist die Hand schneller als der Kopf}) 13. Nxc6 Bxc6 14. g4 O-O-O 15. h5 {soll er doch kommen, da ist nichts zu holen, dachte ich mir zu Recht} Kb7 16. Qd2 d5 $1 {lange überlegt und korrekterweise gespielt, wenn auch aus dem falschen Grund} 17. e5 d4 $2 (17... Nxg4 $1 {so funktioniert es} 18. fxg4 d4 $15) 18. Ne2 $2 (18. Nxb5 $16 {wurde von beiden übersehen}) 18... Nxg4 $19 19. Nxd4 Nxe5 20. Qf4 f6 21. Be2 g5 22. Qe3 Rd6 {Mehrbauer und die bessere Stellung, was will man noch?} 23. c3 Rhd8 24. Rhg1 Bd5 $6 {auch wenn es ja eigentlich Quatsch ist: nichts ist schwieriger, als eine gewonnene Partie zu gewinnen} (24... b4 {die Öffnung hilft eher mir}) 25. f4 gxf4 26. Qxf4 Nf7 $2 (26... Bxa2 $1 {ich beginne zu zweifeln und traue mir nichts mehr}) 27. Nf5 R6d7 28. Rg7 Bxa2 29. Rxd7+ $6 (29. Rxh7 {und aller Vorteil ist dahin}) 29... Rxd7 30. c4 $6 Bxc4 $5 {wäre interessant, wenn ich das Figurenopfer geplant hätte und es nicht nur so eine Art Verzweiflungsaktion gewesen wäre.. .} (30... Ng5 {eigentlich sinnvoll mit der Sperrung, ich stelle lieber eine Figur ein}) 31. Bxc4 bxc4 32. Qf3+ $2 (32. Qe4+ {hier müsste Weiß bereits erkennen, dass man die Figur nicht nehmen darf} Ka7 33. Nxe7 $11) 32... Ka7 33. Rxf7 Qg1+ {hier ging ich doch noch ernsthaft von einem Dauerschach aus} (33... c3 {gewinnt nur fast} 34. bxc3 Qg1+ 35. Kc2 Qh2+ 36. Kb3 Rb7+ 37. Qxb7+ Kxb7 38. Rxh7 Kb6 39. Rxe7 Qxh5 40. Re6+ Kc5 41. Rxf6 {mit einer Remisstellung}) 34. Kc2 Qh2+ 35. Kb1 Qg1+ 36. Ka2 {wie ich die Gewinnstellung wieder hergegeben habe, hatte offensichtliche Spuren hinterlassen} c3 {ich war nahe dran aufzugeben, aber die knappe weiße Zeit hielt mich davon ab, obwohl wir mit Inkrement spielten} 37. Qxc3 Qg8 38. Qb3 Rb7 39. Qe3+ Ka8 40. Nh6 (40. Qe6 { danach hätte glaube ich wirklich aufgegeben}) 40... Qg2 41. Rf8+ Rb8 42. Rxb8+ Kxb8 43. Qb6+ Kc8 44. Qxa6+ Kd7 45. Qb5+ Kc7 46. Nf5 Qa8+ 47. Kb3 Qf3+ 48. Ka4 Qd1+ 49. Ka5 $4 {das verliert den falschen Bauern} Qa1+ 50. Qa4 Qxb2 51. Qc4+ Kd7 52. Qd5+ Ke8 {sieht vielleicht bedrohlich aus, aber ist ziemlich sicher und mit dem offenen weißen König ging ich schon von einem Remis aus} 53. Ng7+ Kf8 54. Ne6+ Ke8 55. h6 Qa3+ 56. Kb6 Qd6+ {aber erst hier konnte ich wirklich aufatmen} 57. Qxd6 exd6 58. Kc6 Kf7 59. Nf4 f5 60. Kd5 Kf6 61. Kxd6 Kg5 62. Ke5 Kxh6 63. Kxf5 Kg7 64. Kg5 h5 65. Nxh5+ 1/2-1/2 [Event "chess24 online game | blitz"] [Site "chess24.com"] [Date "2019.07.22"] [Round "?"] [White "Felix Hampel"] [Black "Loek van Wely"] [Result "0-1"] [ECO "A15"] [WhiteElo "2751"] [BlackElo "3197"] [Annotator "Hampel,Felix"] [PlyCount "124"] [EventDate "2019.??.??"] [EventType "blitz"] 1. c4 Nf6 2. Nf3 c6 3. e3 d5 4. Nc3 a6 5. b3 Bg4 6. h3 Bxf3 7. Qxf3 e6 8. Bb2 Nbd7 9. d3 g6 10. g4 $5 {vielleicht noch nicht ganz wach, aber Motivation kann ich mir nicht absprechen} (10. Be2 Bg7 11. O-O {es hätte auch einfach eine normale Partie werden können...}) 10... Bg7 11. Bg2 $2 {leider ruiniere ich die Partie sofort } (11. Be2 $11) 11... Ne5 $1 {Upps} 12. Qe2 dxc4 13. dxc4 Nd3+ 14. Kf1 Nxb2 15. Qxb2 O-O (15... Nxg4 {ist die Idee, hier ist mal die Ausführung stärker als die Drohung} 16. hxg4 Qd3+ 17. Qe2 Qxc3 $17) 16. Rd1 Qa5 17. Qc2 $6 (17. b4 { hier stehe ich zwar schlecht, aber wenigstens hätte ich die gleiche Anzahl Bauern, wie mein Gegner}) 17... Nxg4 18. hxg4 Bxc3 $17 {Okay, ungleichfarbige Läufer bieten Chancen, wenngleich mit allen Schwerfiguren auf dem Brett noch nichts damit anzufangen ist} 19. Be4 Rad8 20. Kg2 Qg5 21. Bf3 Be5 22. Rxd8 Rxd8 23. Rd1 Rf8 {ohne ein Turmpaar wird es schwierig etwas mit dem Mehrbauern anzufangen, aber ohne Kontrolle über die offene Linie ist es auch nicht so toll} 24. Be2 Qe7 25. Qd3 Qa3 26. Rd2 Qa5 27. a4 Bc7 28. Rd1 Qe5 29. f4 $6 { Bauern ziehen nicht rückwärts und damit handele ich mir mehr Probleme ein} ( 29. Bf3) 29... Qb2 30. Rd2 Qc1 31. Rd1 Qb2 32. Rd2 Qa3 33. Rd1 Ba5 34. Qc2 Bb6 35. Kf3 a5 {das lässt meinen Turm in die Stellung} (35... e5 {so ist mein unangebrachter Bauernvorstoß auszunutzen} 36. f5 {obwohl es hier trotz steigender Anzahl Löcher immer noch nicht klar ist, wie Schwarz hier gewinnen kann}) 36. Rd7 Rb8 $6 {ziemlich passiv, aber typisch für Blitz, wo man den rettenden taktischen Trick wohl kaum sieht} (36... Bc5 $1 37. Rxb7 $2 Qa1 $19 { zeigt ein weiteres Problem von f4 auf}) 37. f5 $4 {das ist völlig unangemessen } (37. Qc3 {mit De5/Df6 Ideen hätte hier vermutlich für ein Remis ausgereicht, da es nicht ersichtlich ist, wie Schwarz sich befreien kann, ohne zuviel Material zu tauschen}) 37... exf5 38. gxf5 Re8 (38... Qa1 {wäre am klarsten gewesen, da der weiße König kaum zu verteidigen ist, aber in Blitzpartien ist es für beide Seiten schwierig so etwas zu sehen bzw. nicht die naheliegenden Ideen zu spielen}) 39. c5 Qxc5 40. Qxc5 Bxc5 41. Bc4 (41. e4 gxf5 42. Bd3 fxe4+ 43. Bxe4 {drei Bauern sind drei Bauern, ungleichfarbige Läufer sind ungleichfarbige Läufer} Re7 44. Rxe7 Bxe7 45. Kg4 {es ist allerdings nur schwer vorstellbar, dass dies nicht ausreichen sollte}) 41... Rxe3+ 42. Kf4 Re7 {ab hier hätte man sich den Rest sparen können, aber ich war noch etwas verärgert und tat mir diese Verluststellung noch weiter an} 43. Rd8+ Kg7 44. Ra8 Bd6+ 45. Kf3 Bb4 46. Kg4 h5+ 47. Kf4 Bd2+ 48. Kf3 g5 49. Rd8 g4+ 50. Kg2 Bf4 51. Rd4 Bg5 52. Rd6 Bf6 53. Rd8 Re2+ 54. Bxe2 Bxd8 55. Bd3 Kf6 56. Kg3 Kg5 57. Kg2 Bc7 58. Bc4 f6 59. Be6 h4 60. Bc8 h3+ 61. Kg1 g3 62. Bxb7 Bb6+ 0-1 [Event "chess24 online game | blitz"] [Site "chess24.com"] [Date "2019.07.22"] [Round "?"] [White "Jan Gustafsson"] [Black "Felix Hampel"] [Result "1-0"] [ECO "A04"] [WhiteElo "3130"] [BlackElo "2925"] [Annotator "Hampel,Felix"] [PlyCount "67"] [EventDate "2019.??.??"] [EventType "blitz"] 1. Nf3 g6 2. e4 Bg7 3. d4 d6 4. Bd3 Nf6 5. O-O O-O 6. Re1 Nc6 7. c3 e5 8. h3 h6 9. Nbd2 Nh5 10. Nb3 a5 11. a4 Qf6 (11... b6 {gefolgt vom Fianchetto sieht vermutlich sinnvoller aus}) 12. Bf1 Nf4 13. Be3 g5 14. Kh2 { die Stellung ist aber auch nicht so leicht für Weiß, den König anzugreifen ist im Blitzen oftmals gut, nicht mal Stockfish ist hier so richtig überzeugend} (14. Rc1 {ist ein echt merkwürdiger Vorschlag vom Engine, aber nach} h5 {dämmert auch dem Fsich, dass es Gegenspiel gibt}) 14... g4 15. Ng1 h5 $6 {zu langsam} (15... gxh3 $1 16. g3 Ng2 $1 {und die Welt ist in Ordnung für Schwarz}) 16. g3 $1 Nxh3 (16... Bh6 $5 {damit hätte noch ein interessanter Kampf entstehen können} 17. gxf4 exf4 18. Bd2 Qh4 {auch wenn der Angriff eher nicht genug Kompensation bringt}) 17. Nxh3 gxh3 18. Qxh5 Qg6 19. Qxg6 fxg6 {ein Bauer ist ersatzlos weg...} 20. Bxh3 $2 {...könnte man denken} (20. d5 $18 {unterbindet jegliches Gegenspiel und betont den unglückliche Lg7}) 20... Kf7 $4 {nach diesem totalen Missverstehen der Stellung ist die Partie völlig verloren} (20... Bxh3 $1 21. Kxh3 exd4 $1 { Öffnung der Stellung ist angesagt} 22. Nxd4 Nxd4 23. cxd4 Rae8 {stellt Weiß vor große Probleme seinen Mehrbauern zu behalten} 24. Rac1 Rf7 25. e5 dxe5 26. Bf4 $5 {aber hier ist soviel Material verschwunden, dass der Mehrbauer nicht ausreicht} Rfe7 27. dxe5 Bxe5 28. Rxe5 Rxe5 29. Bxe5 Rxe5 30. Rxc7 b5 $11) 21. Bxc8 Raxc8 22. Kg2 b6 23. f3 Ke7 24. d5 $1 {endlich versteht eine Seite, was geboten ist, aber es war vorher auch schon zu spät, um noch ein Remis zu retten} Nb8 25. Nd2 Nd7 26. b4 Ra8 27. Nc4 axb4 28. cxb4 b5 29. axb5 Rxa1 30. Rxa1 Rb8 31. Ra7 Rxb5 32. Rxc7 Kd8 33. Rc8+ Kxc8 34. Nxd6+ 1-0 [Event "chess24 online game | blitz"] [Site "chess24.com"] [Date "2019.07.22"] [Round "?"] [White "Jan Gustafsson"] [Black "Felix Hampel"] [Result "1-0"] [WhiteElo "3183"] [BlackElo "3010"] [Annotator "Hampel,Felix"] [SetUp "1"] [FEN "rnbqkbnr/pppppppp/8/8/8/8/PPPPPPPP/RNBQKBNR b KQkq - 0 1"] [PlyCount "66"] [EventDate "2019.??.??"] [EventType "blitz"] 1... c5 2. c4 Nf6 3. Nc3 Nc6 4. Nf3 g6 5. d4 cxd4 6. Nxd4 Bg7 7. g3 O-O 8. Bg2 a6 $6 {der erste Schritt in die falsche Richtung} (8... Nxd4 {ist der richtige Zug}) 9. c5 Rb8 {hier war ich psychologisch schon so ziemlich am Ende, selbst wenn die Stellung noch gar nicht so schlimm ist} (9... Nxd4 10. Qxd4 d6 $11) 10. O-O b6 $4 {zur Krönung noch ein typischer Blackout} (10... Nxd4 11. Qxd4 b6 {so herum geht es}) 11. Nxc6 $1 dxc6 12. Bf4 $18 {hier wäre eine Aufgabe nicht verfrüht gewesen, aber wer will schon nach 12 Zügen aufgeben?} Bd7 13. Bxb8 Qxb8 14. cxb6 Qxb6 15. Na4 Qb4 16. a3 Qb5 17. Rc1 Bh6 18. Rc5 Qb7 19. b4 Rc8 20. Rc3 Qb5 21. Nc5 Be8 22. e4 a5 23. Qd4 axb4 24. axb4 Bg7 25. e5 Nd5 26. Bxd5 cxd5 27. f4 Rb8 28. Nd3 e6 29. Rfc1 Bd7 30. Rc7 Bf8 {soweit war alles mehr oder weniger in Ordnung was die Verwertung angeht} 31. Nc5 $6 (31. Ra1 {hätte den Sack zugemacht}) 31... Be8 32. Ra1 Qxb4 $4 {passt ziemlich gut zur Partie} (32... Qe2 {jetzt hingegen hätte sich Weiß noch ganz schön strecken müssen, vorausgesetzt Schwarz bleibt zäh}) 33. Qxb4 Rxb4 34. Ra8 1-0 [Event "chess24 online game | blitz"] [Site "chess24.com"] [Date "2019.07.16"] [Round "?"] [White "Felix Hampel"] [Black "Magnus Carlsen"] [Result "0-1"] [ECO "A31"] [WhiteElo "3032"] [BlackElo "3217"] [Annotator "Hampel,Felix"] [PlyCount "82"] [EventDate "2019.??.??"] [EventType "blitz"] 1. c4 c5 2. Nf3 Nf6 3. g3 g6 4. Bg2 Nc6 5. O-O d6 6. Nc3 Bg7 7. d4 cxd4 8. Nxd4 Bd7 9. b3 (9. Nc2 {wäre in Zukunft meine Wahl}) 9... h5 $5 {will man ungerne sehen} 10. h4 {gefühlt habe ich mich hier eher weniger gut} (10. Bb2 h4 {ist vermutlich gar nicht so problematisch, ist aber unangenehm}) 10... Ng4 11. Nxc6 Bxc6 12. Bb2 $2 { sieht natürlich aus, missachtet aber die konkreten Umstände} (12. Qd3 { der Läufer wird dann auf der Diagonale c1-h6 entwickelt}) 12... Qa5 $2 { Carlsen will zuerst noch g5 vorbereiten, doch...} (12... g5 $1 {nutzt aus, dass die h-Bauern gezogen haben und Schwarz noch nicht rochiert hat} 13. hxg5 h4 $17 {der Angriff ist ohne Materialverlust schwierig zu stoppen, zum Beispiel } 14. Qd3 hxg3 15. Qxg3 Qd7 16. Rad1 Nh2 17. Rfe1 Bxg2 18. Qxg2 Rh4 19. Rd3 O-O-O $19) 13. Qc2 O-O (13... g5 {...jetzt ist der Zug nicht mehr gefährlich} 14. Bxc6+ bxc6 15. Ne4 Bxb2 16. Qxb2 {gewinnt forciert den g-Bauern, ohne das Schwarz dafür Angriff erhält}) 14. a3 {die Idee überzeugt nicht wirklich} ( 14. Rad1 Rac8 15. a4 {wäre ein gutes Beispiel für Prophylaxe}) 14... Rac8 15. Rac1 a6 16. b4 Qd8 17. Nd5 {in dieser Phase habe ich sehr lange gebraucht, ohne etwas zu sehen (es gibt auch nichts überzeugendes)} Bxb2 18. Qxb2 e6 19. Nf4 Bxg2 20. Kxg2 b5 {Schwarz hat längst Ausgleich, gefühlt geht es hier schon anders herum} 21. c5 e5 (21... dxc5 22. bxc5 Qe7) 22. Nd3 e4 {die Idee wurde schon während des Ausführens von Carlsen kritisiert} 23. Nf4 dxc5 24. bxc5 e3 $2 {erst das ist wirklich schlecht, den ohne Unterstützung ist da nichts zu holen} (24... Qf6 $11) 25. f3 Nf2 $2 {da steckt der Springer fest} ( 25... Qf6 {nur so kommt der Springer zurück} 26. Qxf6 Nxf6 27. Rfd1 $16 { sieht aber noch unangenehm aus}) 26. Qc3 (26. Qb3 {wollte ich eigentlich spielen, was viel mehr Sinn ergibt} Re8 27. c6 $1 $18 (27. Nxg6 $18) (27. Rc3 $18)) 26... Re8 $6 (26... Qd2) 27. Qb3 $6 (27. c6 $18 {wäre konsequent gewesen }) 27... Re5 $2 {danach ist es (eigentlich) offensichtlich verloren} (27... Rc6 {verhindert meine Idee und jetzt ist auch noch e3 gedeckt} 28. a4 $16) 28. Nxg6 Rexc5 29. Rxc5 Rxc5 30. Nf4 $4 {hier waren es etwa 13 Sekunden gegen 26 von Carlsen, da habe ich nicht mehr richtig nachgedacht} (30. Qxe3 {recht naheliegend, denn jetzt ist der Sf2 entwurzelt und der Sg6 ist tabu} Rc7 (30... fxg6 $2 31. Qxc5) 31. Qb3 $18 {und mit einer ganzen Mehrfigur würde es mit deutlich weniger Zeit trotzdem kritisch}) 30... Qd4 31. Nh3 Nxh3 32. Kxh3 { jetzt sieht es auch auf dem Brett düster aus} Rc3 33. Qb1 Qd7+ 34. g4 Qd2 35. Qf5 {lustigerweise spiele ich jetzt wieder sehr gut, aber wegen der Zeit ist es hoffnungslos} Rc6 36. gxh5 Kf8 37. Rg1 Ke7 38. Qg5+ Kd7 39. Qf4 (39. h6 { wenn wir doch nur mit Inkrement spielen würden...}) 39... Kc8 40. Rg4 Kb7 41. Qf5 Rc7 {Zeitüberschreitung in Gewinnstellung. Immerhin war die Partie größtenteils gut gespielt und ich hatte Carlsen erneut am Rande der Niederlage.} 0-1
©️ für den PGN Viewer Chessbase GmbH